Als ich ein Buch mit ADS las, war es für mich eine Tragödie!
HINZUFÜGEN | ADD und ADHD | ADHD | Tipps zum Buch

ADD / ADHS und Bücher lesen ... Drama oder Vergnügen?

Lesen von Büchern mit ADD und ADHD
Können Sie mit dem Lesen von Büchern umgehen?

Ich dachte immer, dass Menschen mit ADS und ADHS aufgrund ihrer Konzentrationsschwäche eine enorme Abneigung gegen das Lesen von Büchern hätten. Tatsächlich stellt sich das Gegenteil heraus, denn ich erhalte oft E-Mails, in denen ich gefragt werde, ob ich gute (Selbsthilfe-)Bücher für ADS und ADHS kenne. Also, darauf trinken wir.

"Zunächst werde ich etwas über das Buch schreiben.Leben mit ADSvon Sterre Hunvie, der mehrmals in den Medien zu sehen war. Sowohl bei Sterres Ehemann als auch bei ihrem Sohn wurde ADS diagnostiziert, so dass sie täglich damit zu tun hat. Vielleicht profitieren Sie davon. Übrigens gab es bereits das Buch Living with ADHD.

Weiter unten im Artikel schreibe ich über meine Schulgeschichte und die großen Schwierigkeiten, die ich damals mit dem Lesen meiner Studienbücher hatte. Früher hasste ich das Lesen am meisten. Jetzt hat sich das verringert und ich habe es tatsächlich geschafft, viele interessante Bücher komplett zu lesen. Eine wichtige Bedingung ist, dass ich von der ersten Seite an mit Handschellen gefesselt bin, um meine Aufmerksamkeit zu behalten. Normalerweise lese ich das Buch innerhalb von 3 Tagen. Welche Bücher mich so fasziniert haben, beschreibe ich am Ende.

 

Sterre Hunvie's Buch "Leben mit ADS

Buch - Leben mit ADD
Leben mit ADS - Das Buch von Star Hunvie

Vor einiger Zeit erhielt ich eine E-Mail von Sterre Hunvie, die mich darüber informierte, dass sie ein Buch über ADS schreibt. Inzwischen ist ihr Buch unter dem Namen"Leben mit ADS .

Leben mit ADS wurde speziell für Menschen geschrieben, die selbst ADS haben, sowie für Partner und Eltern von ADS-Patienten. Das Buch ist voll von Tipps sowohl für Erwachsene als auch für Kinder mit ADS. Sterre hat ausdrücklich berücksichtigt, dass ihr Buch für ADD's leicht lesbar sein sollte. Sie hat dies getan, indem sie eine etwas größere Schriftart als üblich gewählt hat. Darüber hinaus hat sie lebhafte Bilder verwendet, um das Lesen angenehmer zu machen.

In den Medien ist Sterres Buch schon ein paar Mal vorbeigekommen und hat ein positives Feedback erhalten. Auch die Reaktionen, auf die ich gestoßen bin, sind überwiegend positiv. Ich habe das Buch selbst noch nicht gelesen, daher kann ich inhaltlich nicht allzu viel dazu sagen.

Vielleicht ist ein Pluspunkt des Buches, dass bei Sterres Ehemann und Sohn ADS diagnostiziert wird, so dass sie täglich damit zu tun hat.

Wenn Sie das Buch lesen werden oder bereits gelesen haben, bin ich neugierig, was Sie davon gehalten haben und ob es für Sie von Nutzen war, also lassen Sie mich wissen, was Sie in einer Reaktion unter dem Artikel denken.

Unten sehen Sie ein Interview mit Sterre Hunvie über ihr Buch 'Living with ADD'. Sie erzählt auch viel über ihre häusliche Situation und ihren Ehemann und Sohn, die beide ADS haben.

Unter dem Video können Sie mehr über meine Schulzeit und das Drama des Lesens (Studiums) von Büchern lesen.

 

Interview mit Sterre Hunvie über ihr Buch 'Living with ADD

 

 

Meine Schulzeit und das Lesen (Studieren) von Büchern, ein regelrechtes Drama!

Praktisch meine ganze Kindheit lang konnte ich nicht ein einziges Buch durchlesen. Die Schulbücher waren eine Tragödie. Ich habe die Kapitel gelesen, aber die Informationen sind einfach nicht angekommen. Fast nach jeder Seite dachte ich: "Was habe ich gerade gelesen?", denn ich war einfach in meine Gedanken versunken, etwas, das ich normalerweise erst am Ende der Seite oder sogar noch später herausfand. Manchmal merkte ich beim Lesen plötzlich, dass ich fünfzehn Minuten lang in meinen Gedanken versunken war und deshalb den ganzen Text auf Autopilot gelesen hatte. Das Ergebnis war, dass ich nie wirklich wusste, was ich las. Natürlich kann das Lesen auf diese Weise auch keinen Spaß machen.

Wie ich zur Schule gekommen bin, ist mir immer noch ein Rätsel, denn die Aufmerksamkeit im Unterricht war überhaupt nicht vorhanden. Nach draussen schauen, zeichnen, manchmal ein bisschen Drüsen ;) und eigentlich erregte alles, was interessanter war, meine Aufmerksamkeit. Vielleicht schaffte ich es am Ende immer in die Schule, indem ich das Aufmerksamkeitsdefizit durch meine Intelligenz ausglich. Wer weiß...

 

Die Bücher, die ich herausgenommen habe

Heutzutage wird das Lesen von Büchern für mich immer besser. Es wird nie mein Hobby oder meine Leidenschaft sein, aber ab und zu geht es gut und mir gefällt es auch. Voraussetzung ist, dass ich von Seite 1 fasziniert bin.

Einige Bücher finde ich so interessant, dass ich sie in einem Rutsch gelesen habe. Ein solches Buch, für das ich das hatte, ist das Buch von John Loporto: 'Die Davinci-Methode‘. Ich fand dieses Buch von der ersten Seite an super interessant und inspirierend. In seinem Buch näherte sich Loporto allen unseren AD(H)D-Merkmalen aus einem neuen und hauptsächlich positiven Blickwinkel. Eigentlich sollte jeder mit ADD und ADHS dieses Buch gelesen haben. Äußerst empfehlenswert. Für weitere Informationen über dieses Buch und eine Ein sehr cooles Video, in dem John Loporto seine Vision teilt, kann hier angesehen werden. Zu Recht.

Vor einigen Wochen las ich auch das Buch 'Cheese and the theory of evolution' unseres berühmten Philosophen 'Bas Haaring'. Ich hatte auch dieses Buch innerhalb von 3 Tagen herausgebracht. Ich finde, es ist ein sehr schönes und informatives Buch, das man leicht lesen kann. In dem Buch erklärt Bas die Evolutionstheorie von Anfang bis Ende auf interessante und leicht verständliche Weise. Sie erfahren auch, warum Menschen und Tiere sich so verhalten, wie sie es heute tun. Definitiv Spaß für Leute, die leicht lesbare Broschüren mögen.
Außerdem liegt 'Der Alchemist' seit Monaten auf dem Stapel von Büchern, die ich lesen möchte. Ich habe viel darüber gehört, aber anscheinend waren mir die ersten 3 Seiten nicht eingängig genug :P

 

Ich bin neugierig auf Ihre Erfahrungen mit dem Lesen von Büchern und wie Sie das früher in der Schule gemacht haben. Lesen Sie (gerne) Bücher als ADD'er oder ADHD'er und welche sind das? Lassen Sie mich in den folgenden Kommentaren von Ihnen hören...

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Kommentare

  1. Lesung: köstlich! Hup in einem Hyperfokus auf eine andere Welt... Ich habe das wahrscheinlich seit meiner Kindheit benutzt, um zu 'überleben', ein echter Bücherwurm. Ich habe seit drei Jahren nicht mehr herausgefunden, dass ich ADS habe, und jetzt verstehe ich, warum ich ein Buch dreimal lesen (oder einen Film ansehen) kann, ohne genau zu wissen, was auf mich zukommt ;-)

    Was in der Schule ein Nachteil war, war das Erinnern, und ich konnte nicht darauf zurückgreifen (was meine Kinder glücklicherweise haben), dass sie begabter sind.

    Unter dem Zauber des Rings und des Hobbits habe ich früher gerne gelesen, aber nach meiner ersten Geburt waren es nur noch Romane; bis vor kurzem. Der Jüngste ist jetzt sieben Jahre alt, also sind die tropischen Jahre vorbei, und Medikamente helfen auch ;)

    Ich kann auch sagen, dass die Bücher von Sterre Hunvie eine wunderbare Anerkennung sind; ihr Roman De Parel ist auch eine Freude zu lesen :-)

  2. Ich verschlinge Bücher über alles, seit ich klein war... Immer, wenn mich ein Thema auslöst, geht es in 10 Büchern aus der Bibliothek darum ;)
    Nun, ich muss auf der ersten Seite gegriffen worden sein. Image-Denken bei der Arbeit und beim Leben und Wohnen in dem Buch.
    Jede notwendige Pause wäre zu schade, denn ich würde in die Realität zurückgeworfen werden...
    So ist es mit allem: Essen, Kino, Gesellschaft, Konzert, Geburtstag, was auch immer:
    Wenn ich keine Handschellen trage, gehe ich weg und bin nirgendwo...

  3. Ich lese kurze Überschriften. Weil ich keine ganzen Bücher lesen kann. Denn wenn ich lese, kommen andere Gedanken auf, und dann weiß ich nicht mehr, was ich gelesen habe.

  4. Ich lese auch gerne.
    Ich habe die gesamte Schulbibliothek gelesen.
    Auch die Davinci-Methode Ich lese gerade.
    Ich lese nur, was ich interessant finde.
    Ansonsten schweifen meine Gedanken tatsächlich zu sehr ab.
    Die Bücher der Jungen gefallen mir.
    Schnüffeln Sie am Hund.
    Die wundersame Reise von sjoerd douwma.
    Die Schatzinsel.
    Ich möchte ein Abenteuer erleben, wenn ich lese.
    Ich fühle mich oft wie die Hauptfigur in dem Buch.

  5. Hallo, Jochem,

    Ich habe eine Hassliebe zu Büchern. Ich liebe es, in einem Buch verschwinden zu können. Meine Phantasie wird angeregt, und ich fühle mich von der Geschichte, den Figuren und ihren Gefühlen mitgerissen. Schöner Hyperfokus. Wenn ich dabei bin, ein gutes Buch zu beenden, stört es mich manchmal ein wenig und ich bin enttäuscht, wenn es fertig ist. Auf der anderen Seite muss ich die Zeit dafür finden und mich ausruhen. Auf mich wartet immer noch ein Haufen von "Müssen Sie wirklich Bücher lesen". Aber in geschäftigen Zeiten ziehe ich es vor, mich von Bild und Ton anregen zu lassen. Und "muss" lesen... Das funktioniert nicht!

    Ich mag vor allem (Auto-)Biographien, die in der I-Form geschrieben sind. Vorzugsweise mit Kapiteln. Ich muss mich, wie Sie auch, davon ergreifen lassen. Nach den ersten Seiten muss ich mich nach mehr sehnen, sonst landet es wieder auf dem Stapel. Zum Beispiel die Bücher von Kluun, Patrick van Rhijn, Kim Moelands, Sabine Dardenne. Auch Bücher mit Kolumnen, wie die von Nico Dijkshoorn und Raoul Heertje. Völlig unterschiedliche Bücher. Alles in einem Atemzug.

    Und manchmal, sehr manchmal, gehe ich in meinen Keller, wo die Bücher meiner Kinder sind. Verschwindet in den Büchern von Guus Kuijer, die ich früher gelesen habe. Nostalgie!

    Grüße Margje (adhd)

  6. Hallo, alle zusammen,
    Ich, Ehemann eines Mannes mit ADS und Mutter eines Sohnes mit ADS, habe dieses Buch 'living with ADD' gelesen. Ich persönlich halte es für ein sehr gutes Buch, weil es ein sehr klares Bild davon vermittelt, was in den Köpfen von Menschen mit dieser Erkrankung vorgeht. Äußerst empfehlenswert.
    Mieke

  7. Und ich muss mir sofort ein Buch schnappen, und dann lese ich es einfach, bis es herauskommt. In der Regel innerhalb von 3 Tagen. Innerhalb von drei Wochen hatte ich die gesamte Harry-Potter-Serie herausgebracht. Und das, während ich einige Tage auf mein Geld warten musste, um Teil 4 und darüber hinaus zu kaufen. Aber im Bann des Rings würde ich zum Beispiel gerne lesen, aber ich bin schon mehrmals gescheitert.
    Leider werde ich es noch einmal versuchen.

    1. Ich habe genau dasselbe! Harry-Potter-Bücher. Waren in null Komma nichts aus. So ein dickes Buch zum Leben, wirklich toll!
      Und ich komme auch nicht durch den Herrn des Rings. Zu steif und nicht stimulierend genug für mein ohnehin schon oh so beschäftigtes Gehirn :-))